3Shape Ortho System™ 2013 im Detail

Die aktuelle Version von Ortho System™ 2013 bringt Kieferorthopäden in Praxen und Laboren die volle Leistung der digitalen 3Shape-Technologien, die beiden Seiten eine enorme Vielfalt von Geschäftsmöglichkeiten und neuen Dienstleistungen eröffnet und die Produktivität steigert.

Das neueste 3Shape Ortho Syste™ 2013 ist seit Januar 2014 erhältlich und beeindruckt die Benutzer seitdem mit der neuen und intuitiven Benutzeroberfläche sowie der Möglichkeit, ihre vorhandenen DICOM-Daten in ihren Behandlungsplan einfließen zu lassen – in Verbindung mit allen weiteren intelligenten neuen Funktionen von Ortho Analyzer™.

“Das neue 3Shape Ortho System™ unterstützt unser Ziel, ein Produkt anzubieten, das die Geschäftsmöglichkeiten der Benutzer erweitert und ihre Produktivität steigert. Bei dieser Version haben wir die Benutzererfahrung in den Mittelpunkt gestellt, indem wir die Benutzeroberfläche optimiert und die Integration in andere 3Shape-Produkte verbessert haben”, so Flemming Thorup, Präsident und Geschäftsführer von 3Shape.

Orthosystem2013imgpng

Die wichtigsten neuen Funktionen von Ortho System™

  • Neue “Workflow-orientierte” Benutzeroberfläche

Der aktualisierte Aufbau der Benutzeroberfläche ermöglicht nahtlose und einfachere Workflows, unter anderem durch schrittweise Anleitungen und den Transparenz-Schieberegler für eine bessere Modelldarstellung.

  • Naturgetreue Farben

Ortho System™-Anwendungen unterstützen jetzt Scans des 3Shape TRIOS Color-Intraoralscanners. Benutzer können unter Verwendung von digitalen TRIOS-Abformungen sofort und in natürlichen Farben scannen, planen, analysieren und konstruieren.

  • Unterstützung des Desktop-Scanners R900

3Shape Ortho System™ 2013 unterstützt jetzt den Desktop-Scanner R900. Beim Scannen mit dem R900-Scanner werden die Farben und die Textur des Modells erfasst, was zu hochwertigen Konstruktionen in Appliance Designer™ führt.

  • Einblendung von 2D-Bildern

Mit Ortho System™ 2013 können Benutzer 2D-Bilder in einem 2D-Querschnitt laden, um sie an 3D-Patientenmodellen auszurichten. Zu diesen Bildern zählen Zahnbogenumrisse, Röntgenbilder und Intraoralfotos, die die Festlegung der Zahnachse unterstützen und bei der kieferorthopädischen Analyse, Behandlungsplanung etc. einen besseren Einblick ermöglichen.

  • Unterstützung von DICOM-Daten

Sie können ganz einfach DICOM-Daten von einem CT-Scanner in Ortho Analyzer™ importieren und ausrichten und die Rotationszentren und Zahnachsen des Patienten definieren – für mehr Präzision bei virtuellen Set-ups.

  • 3Shape Communicate™-Integration

3Shape Communicate ermöglicht es den überweisenden Zahnärzten, Kieferorthopäden und kieferorthopädischen Laboren, Falldaten komfortabel und effizient auszutauschen – dies spart Zeit und stellt optimale Ergebnisse für den Patienten sicher.

  • Modell-Aushöhlung

Das neue Werkzeug zur Modell-Aushöhlung im Appliance Designer™ reduziert den Materialverbrauch bei der Fertigung. Außerdem ist ein Werkzeug zum Erstellen von Ablaufgittern enthalten.

  • Kieferorthopädische Apparaturen mit Dental System™

Laborbenutzer von 3Shape Dental System™ können nun Schienen, Mundschutze und andere kieferorthopädische Apparaturen mithilfe des intergrierten Splint Designer™-Moduls herstellen. Dabei handelt es sich um eine eingeschränkte Version von Appliance Designer™, der einzigartigen 3Shape-CAD-Toolbox für keiferorthopädische Apparaturen.

  • Aktualisierte Messfunktion für virtuelle Set-ups

Ortho Analyzer™ beinhaltet im Bereich für virtuelle Set-ups Messfunktionen, mit denen Sie Zahnbewegungen präzise und in Echtzeit verfolgen können.

Zu Nachrichten