Jetzt können Sie Konstruktionen virtuell in CAD-Blöcken positionieren – direkt in Dental System™

Zweifellos werden vollanatomische monolithische Restaurationen künftig in der Dentalindustrie eine wichtige Rolle spielen. CAD-Blöcke sind bei dieser Entwicklung entscheidend, und bereits heute sehen wir, dass Labore und Fräszentren in ausgewählten Märkten diese CAD-Blöcke schneller einsetzen als eigentlich erwartet. So entstand die Nachfrage nach einfachen und flexiblen Möglichkeiten zur Kontrolle und Positionierung von Konstruktionen in CAD-Blöcken – und jetzt bietet Dental System™ 2013 genau diese Funktion!  

Das neue CAD-Block-Werkzeug von Dental System 2013 ermöglicht kürzere Bearbeitungszeiten, optimale Positionierungssteuerung und problemlose Multilayer-Farbausrichtung.  Durch den Einsatz von CAD-Blöcken können Anwender die Fertigung optimal vorbereiten und starten – und das alles in einem höchst intuitiven und automatisierten Arbeitsablauf. 

Labortechniker haben jetzt volle Kontrolle über die Positionierung des Haltepins. So lässt sich eine falsche Positionierung in kritischen Bereichen vermeiden, die ansonsten die Ästhetik der gesamten Konstruktion ruinieren würde. Außerdem können Labore die Blockschichten damit optimal über mehrere Zähne ausrichten, wenn Multilayer-CAD-Block-Materialien verwendet werden. Und wenn schließlich Zahntechniker die Konstruktion entsprechend der Blockgröße neu anpassen möchten, können sie auch das, ohne dazu den Konstruktionsprozess verlassen zu müssen.

Nahtloser Arbeitsablauf von der Konstruktion bis zur Fertigung
Anwender wählen Ihr CAD-Block-Material im Auftragsformular aus. Im Anschluss an die Modellierung übernimmt die Software die „virtuelle” Positionierung der CAD-Konstruktion in einer echten Darstellung eines CAD-Blocks, der automatisch entsprechend der Restaurationsgröße und dem Typ- und Material-Setup laut Auftragsformular ausgewählt wird. Dank verschiedenster Werkzeuge können die Anwender sowohl die Position der Restauration in dem Block als auch die Positionierung des Haltepins anpassen. Warnungen werden angezeigt, wenn sich die ausgewählten Positionen zu nahe an einer Kante oder einem Spanndorn befinden.




Verwendung mehrerer Blöcke bei langen Brücken – Der Anwender legt einen oder mehrere Referenzpunkte zur Unterteilung der Konstruktion fest, und die Software übernimmt die entsprechende Positionierung der Abschnitte in verschiedenen Blöcken. 

CADBlocks3jpg
Positionieren Sie mehrere anatomische Konstruktionen in einem oder mehreren Blöcken. Bei Multilayer-Blöcken kann das Labor die Blockschichten problemlos über mehrere Zähne ausrichten. 

Vielseitige Unterstützung für CAD-Blöcke und Multilayer-Rohlinge
Die 3Shape-Funktion zur Positionierung von CAD-Blöcken unterstützt die unterschiedlichsten CAD-Blocktypen, -Materialien und -Größen – von führenden Marken wie e.max, Vita, Lava Ultimate, Dentsply Celtra, Empress und anderen.

Kompatibel mit CAM-Software
Sobald die Konstruktion optimal in den virtuellen CAD-Blöcken positioniert wurde, reicht ein Klick auf eine Schaltfläche in Dental System™, um die Konstruktion direkt zur automatischen Fertigung zu schicken. Die CAD-Block-Lösung von 3Shape unterstützt eine breite Palette von CAM-Fertigungssoftware, darunter 3Shape CAMbridge® und verschiedene Softwarelösungen von Drittanbietern.

Zu den Funktionen, Optionen und Werkzeugen im Zusammenhang mit CAD-Blöcken zählen:

  • Bildschirmpositionierung unter Anleitung durch eine Abstandsübersicht.
  • Sofortwarnungen, wenn die Positionierung gegen Mindestabstände für Kante, Spanndorn oder Haltepin verstößt.
  • Anwender können die Größe und Position von Haltepins getrennt festlegen, um optimale ästhetische Ergebnisse zu erzielen.
  • Problemlose Ausrichtung von Blockschichten über mehrere Zähne bei Verwendung von Multilayer-Blöcken.
  • Unterstützung beim Aufteilen langer Brücken zur Positionierung in mehreren Blöcken.
  • Möglichkeit zur Neuanpassung der Konstruktion entsprechend der Blockgröße, ohne den Konstruktionsprozess zu verlassen.
Zu Nachrichten